Quatuor Ardeo – CDs

Carole Petitdemange, Violine
Mi-sa Yang,
Violine
Yuko Hara,
Viola
Joëlle Martinez, Violoncello

In der 2. Jahreshälfte 2020 erschien XIII als überraschend frische und auf faszinierende Weise „anders“ konzipierte „Compilation“ klassischer und zeitgenössischer Streich-Quartett Musik.

Die Aufnahme wurde von der Kritik mit ungeteilter Begeisterung aufgenommen und ist aktuell, in nicht weniger als 8 Kategorien, für den „Opus Klassik“ nominiert.

Die brandneue CD des Quatuor Ardeo mit der schlichten Bezeichnung XIII, also der römischen Ziffer für Dreizehn, ist mehr als ein sogenanntes Konzeptalbum. Denn die untergründigen Bezüge über Jahrhunderte hinweg zwischen Monteverdi, Purcell, Schubert und George Crumb sind äußerst subtil. Außerdem werden sie durch ein Musizieren beglaubigt, das nie nur schön, aber immer ungemein wahrhaftig klingt (…)  Klaus Kalchschmid, Süddeutsche Zeitung, September 2020

„Mancher mag auf den ersten Blick von einem gelungenen „Konzept-Album“ sprechen. Dem ist allerdings entschieden zu widersprechen; denn das Quatuor Ardeo („ich brenne“) eifert hier nicht einer hippen Idee nach, sondern steigt dank einer gelungenen Programmdramaturgie in die Tiefen der Musik. Mit dem so kargen wie rätselhaften Titel „XIII“ (13) verknüpfen die vier Musikerinnen die eingespielten Werke in einer artifiziellen, doch höchst instruktiven Zahlenmystik (…)“
Michael Kube, neue musikzeitung HörBar 26, Februar 2021

2018 erschien die Aufnahme der „Goldberg Variationen“ von J. S. Bach für – Streichquartett .

Eine äusserst gelungene Bearbeitung für Streichquartett von François Meïmoun.

Für Ihre großzügige Unterstützung danken wir der „Stiftung Basel Orchester Gesellschaft“ sowie der „Ono Culture Foundation“ in Japan.

Die „Goldberg Variationen“ für Stzreichquartett erreichen im Live-Konzert in jedem Fall den kontemplativen Charakter der Solo-Suiten für Violoncello.


©2017-2020 Künstlersekretariat Andreas Liebrandt - All Rights Reserved